Abomodell? im Prinzip nein Danke

Allgemeine rubiTrack Themen in deutscher Sprache.
wuehrer
Posts: 18
Joined: Mon May 28, 2012 9:47 pm

Re: Abomodell? im Prinzip nein Danke

Post by wuehrer »

Auch ich bin kein Abo-Freund und konnte bislang für Mac und iPhone/iPad Anwendungen immer eine alternative Lösung finden. Für Web-Services und Dienstleistungen habe ich bereits Abos (Strava, Freelectics, ...).

Ich komme aus einer Zeit (Pre-Internet) wo man für Software noch richtig viel zahlte. Als ehemaliger Entwickler kenne ich den Aufwand und bin bereit es zu zahlen. Bei RubiTrack steht es für mich außer Diskussion. Es ist halt das leidige "Abo-Modell". 2,5 pro Monat nicht der Betrag.

Da ich neben RubiTrack auch ein Strava Abo (Segmente/Analyse, Strecken-Vergleich, Garmin-Anbindung, ...) habe, werde ich mich zwischen beiden in den nächsten Wochen entscheiden.

Was mir nicht klar ist, ist der Funktionsunterschied zwischen Abo und freie Version. Fand nur den Hinweis es wäre geräteabhängig....
mspoettl
Posts: 3767
Joined: Sun Sep 14, 2008 8:35 pm

Re: Abomodell? im Prinzip nein Danke

Post by mspoettl »

Die Daten bleiben beim Ablauf des Abos natürlich weiter bestehen und können erweitert werden.

Man kann weiterhin Daten sammeln und lokal importieren (also Gerätesync und Dateiimport) und man kann auch mit dem iPhone WiFi-Synchronisieren. Am Mac werden die Aktivitäten im freien Modus auf der Karte angezeigt, am iPhone als Sammlungsansicht. Die Synchronisation am iPhone mit Health App/Apple Watch funktioniert auch ohne Abo, auch der Recorder funktioniert im freien Modus.

Mit freundlichen Grüßen
Markus
Helius
Posts: 40
Joined: Mon Sep 21, 2015 4:19 pm

Re: Abomodell? im Prinzip nein Danke

Post by Helius »

Ich mag zwar auch keine Abo´s aber rubiTrack 5 war schon so gut das ich jetzt trotz Abo die Version 6 Laden werde.
Struan73
Posts: 8
Joined: Tue Aug 14, 2012 8:03 am

Re: Abomodell? im Prinzip nein Danke

Post by Struan73 »

Das Abo-Model ist hinsichtlich der Kosten und auch hinsichtlich des Ignorierens von "Alt"-Kunden sehr schwer zu verdauen. Damit verliert rubiTrack einen treuen Kunden. Schade.
Struan73
Posts: 8
Joined: Tue Aug 14, 2012 8:03 am

Re: Abomodell? im Prinzip nein Danke

Post by Struan73 »

PS: Die kostenlose Version (ohne Abo) ist eine vollständig gesperrte. Bis auf die Weltkartensicht ist nichts aktivierbar. Man kann noch nicht einmal eine Strecke im Detail sehen. In Summe sinnlos.

Strava's Leistungsumfang in der kostenlosen Version ist im Vergleich vollständig nutzbar.
runbot
Posts: 1
Joined: Tue Nov 10, 2020 8:35 pm

Re: Abomodell? im Prinzip nein Danke

Post by runbot »

Auch ich kann Abos nicht leiden, aber vielleicht hilft es den (aus meiner Sicht absolut gerechtfertigten) Preis mal genau anzuschauen. 29,99 pro Jahr. Das sind nichtmal 2,50/Monat. Was gebt ihr für Laufschuhe, EnergyGels, Shorts und Shirts usw. im Jahr aus?
Ich geh den Weg mit, rubiTrack ist ein wirklich gutes Programm und hier überwiegt (aus meiner Sicht) das Kosten/Nutzen-Verhältnis doch reichlich.
Einzig die Kommunikation zum neuen Modell hätte etwas besser sein können.
Struan73
Posts: 8
Joined: Tue Aug 14, 2012 8:03 am

Re: Abomodell? im Prinzip nein Danke

Post by Struan73 »

@ runbot: 29,99€ ist mehr als ich als Altkunde für die Vollversion von rubitTrack 5 pro bezahlt habe. Mal kurz nachgerechnet.... Ich habe die Version 5 knapp 3,5 Jahre in Verwendung - das macht ...mmmhhhh.... genau das 4,2 fache für rubitrack 6 bei (angenommener) gleicher Nutzungsdauer und (ich bin mal generös) 30% mehr Funktionalität. Der Vergleich mit den Energiedrinks ist nett, geht aber an der Realität vorbei. Ein Preisanstieg von 320% ist - wie immer ich mir das schönreden will - WUCHER.
Mattik
Posts: 14
Joined: Wed Aug 21, 2019 10:48 am

Re: Abomodell? im Prinzip nein Danke

Post by Mattik »

Also, ich bin auch kein Freund von Abo-Modellen. Das hat vers. Gründe.
Wenn jedoch der Mehrwert gegenüber steht, z.B.
Besserer Snyc - direkt zwischen Garmin und am Handy etc.
Dann kann man das „Preisauge“ zudrücken.
Ich würde mir wünschen eine Übersicht zu erhalten was das Abo-Modell anders/besser macht. Und was passiert ohne Abo-Modell.
k1ndler
Posts: 50
Joined: Sun Aug 07, 2011 1:00 pm

Re: Abomodell? im Prinzip nein Danke

Post by k1ndler »

@ Struan73: Deine Prozentrechnung mag korrekt sein aber wenn etwas wie von Markus gut erläutert über Jahre viel zu billig war fällt der Anstieg auf einen realistischeren Preis dann halt "hochprozentig" aus. Ich denke da von Wucher zu reden ist völlig unangemessen.
Klar war Rubitrack vorher deutlich billiger, logisch fand auch ich das unter dem Strich für mich persönlich besser. Aber schlussendlich wäre V6 ohne das neue Abo-Modell inkl. höherem Preis wohl gar nicht entwickelt worden. Nun ist man entweder gewillt da mitzugehen oder lässt es bleiben, aber die Anspruchhaltung weiter für einen Apfel und ein Ei eine Software nutzen zu können welche für den Programmierer unrentabel ist geht gar nicht.

Und noch kurz zu Strava: Da wurde im Frühling 2020 so einige Funktionen hinter die Paywall verschoben. Begründet mit einem Statement Strava sei nicht rentabel, müsse es aber werden damit die Sache weiterläuft. Auch die werden nicht ewig existieren wenn die Mehrzahl der User nicht gewillt ist etwas zu bezahlen, was in dem Fall dann 60 Euro/Jahr sind. Massive 640% mehr als du bisher für Rubitrack investiert hast ... ;)
Struan73
Posts: 8
Joined: Tue Aug 14, 2012 8:03 am

Re: Abomodell? im Prinzip nein Danke

Post by Struan73 »

@ Kindler: Du hast natürlich recht. Eine Anspruchshaltung ist falsch - aber das war ja auch nicht mein Punkt. Auch ich halte Preiserhöhungen für vertretbar. Wie ich dargelegt habe - diese für mich persönlich in der Höhe und ohne Phasing - nicht. Dazu kommt noch das Abo-Model mit dem ich wiederum Probleme habe.

Zu Strava: Mein Kommentar war nur, dass die kostenlose Version von Strava (aber auch andere Tools) einige Basisfunktionalitäten mitbringt. Bei rubitrack ist keine (kaum eine) Funktionalität in der "non-abo" Version vorhanden. Dies ist aber keine Kritik.
Post Reply